Deutscher Kleinwidder

Die Rasse Kleinwidder ist erst seit 1973 anerkannt. Er unterscheidet sich außer in der Größe nicht vom Deutschen Widder. Er wurde direkt als Kleinform des Dt. Widders gezüchtet

Der Klein-Widder bringt mit seiner geringen Größe ein Gewicht von 3-4 kg auf die Waage. Auch die Ohren können eine Spannweite von 30-36 cm erreichen. Der Körper dieser kleinen Widderrasse ist nicht nur gedrungen und kurz, sondern auch breit und walzenförmig mit abgerundetem Becken. Jedoch ist wie bei vielen Kaninchenrassen auch hier der Rammler kräftiger als die Häsin. Diese besitzt nämlich im Gegensatz zu ihrem männlichen Partner einen schmaleren Kopf und einen zierlicheren Körperbau. Der hufeisenförmige Behang des Kleinwidders und die gut ausgeprägte Krone bilden das Hauptmerkmal und die Auszeichnung dieser Rasse. Neben Grauabstufungen werden diese Widder auch in einfarbigen Farben und Mantelscheckungen gezüchtet.

Kleinwidder werden - wie ihre Artgenossen die Zwergwidder - gern als Haustier gehalten. Mit ihrer ruhigen und gemütlichen Art sind sie besonders beliebt.

 

 

* Alle Angaben ohne Gewähr!